Mitarbeiter erfolgreich im Marketing weiterbilden

Lohnt sich eine Marketing Fortbildung für Ihre Mitarbeiter?

Marketing ist ein schnelllebiges Feld. Methoden, Werbeplattformen und Anforderungen an Marketer haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren mit zunehmender Digitalisierung weiter verschärfen. Die Konsequenz liegt auf der Hand: auch bei den erfahrensten Marketern muss das Wissen regelmäßig aufgefrischt werden.

Das Mittel zum Zweck sind häufig Weiterbildungen. Die Vorteile dieser liegen auf der Hand. Mitarbeiter können ihr Wissen und Skillset erweitern, lernen neue Trends kennen und blicken über den Tellerrand hinaus.

Allerdings stellen stetige Weiterbildungen Mitarbeiter, aber auch deren Vorgesetzte, vor eine ganze Reihe von Herausforderungen.

Welche Fallstricke gibt es bei Marketing Weiterbildungen zu beachten?

Hohe Kosten

Fortbildungsmaßnahmen liegen meistens sowohl im Interesse der Arbeitnehmer, als auch der Arbeitgeber. Die meisten Unternehmen sind deswegen dazu übergegangen die Fortbildungskosten für ihre Mitarbeiter zu übernehmen oder zumindest zu bezuschussen. Je nach Art und Dauer der Fortbildung können für einen Kurs, Kosten im vierstelligen Bereich anfallen. Zusätzlich dazu kommen in den meisten Fällen noch Kosten für Fahrt, Unterkunft und Verpflegung dazu.

Mitarbeiterausfall

Die Aneignung von neuen Fähigkeiten können Arbeitsprozesse in der Folge beschleunigen und ihre Qualität verbessern. Trotzdem fallen Mitarbeiter für die Zeit einer Fortbildung erstmal aus. Operative Prozesse müssen für diese Zeiträume umstrukturiert und umverteilt werden.

Alternativ werden Fortbildungsmaßnahmen in die Freizeit der Mitarbeiter verlegt. Dies sorgt nicht unbedingt für Begeisterung in der Belegschaft.

Fehlende Einheitlichkeit & Qualitätskontrolle

Fortbildungsmaßnahmen werden häufig nach Verfügbarkeit und zeitlicher Übereinstimmung gebucht. In anderen Fällen wählen Mitarbeiter ihre Fortbildungen frei nach ihren Interessen und Schwerpunkten. Das kann zu einer uneinheitlichen Weiterbildungsstruktur innerhalb des Marketing Teams führen, da sich verschiedene Kurse inhaltlich aber auch vom Umfang unterscheiden. Auch ist es schwer bei verschiedenen Kursen einheitliche Qualitätsstandards festzulegen und etablieren.

Die Einschätzung der Qualität der Maßnahmen gestaltet sich außerdem schwer, da die meisten Angebote außer Haus stattfinden. Wie gut die Wissensvermittlung an den Mitarbeiter war, ist für Vorgesetzte schwer nachvollziehbar.

Veraltete Inhalte

Gerade Marketing ist ein schnelllebiges Feld, mit vielen Veränderungen. Was vor einem Jahr State of the Art war, kann im nächsten schon wieder veraltet sein. Insbesondere etablierte, mittelständische Weiterbildungsanbieter kommen da häufig nicht mit.

Statt das Kursprogramm flexibel an neue Methoden und Erkenntnisse der Marketing Welt anzupassen, werden jahrelang die gleichen Inhalte recycelt. Solche Anbieter vermitteln wohl solide Marketing Grundlagen, schaffen aber gerade für erfahrene Marketer im Online Bereich kaum einen Mehrwert.

Viele Anbieter

Der Markt an Anbietern ist unübersichtlich und divers. Da fällt es schwer den richtigen Anbieter zu finden, der neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auch hochwertige Inhalte anbietet. Gerade in den letzten Jahren haben sich zudem verstärkt schwarze Schafe in der Branche breit gemacht. In auffälligen und lauten Ads wird da auf YouTube und Facebook geworben, die Wunderformel für erfolgreiches Online Marketing zu lehren.

Meistens versteckt sich hinter solchen Anbietern nicht viel mehr als heiße Luft. Doch gerade durch ihre Omnipräsenz auf sozialen Medien, ist es schwer ihnen nicht zu begegnen. Somit erschweren sie die Anbietersuche immens.

Welche Lösung gibt es für Unternehmen?

Weiterbildungen sind ein essentieller Bestandteil, sein Team fit für zukünftige Herausforderungen zu machen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Doch gerade in der Fortbildungsbranche hat sich in den letzten Jahren kaum etwas weiterentwickelt. Hart ausgedrückt bilden wir unsere Mitarbeiter immer noch aus wie vor 20 Jahren.

Webinare stellen hier das einzig relevante Update dar. Allerdings sind das auch einfach nur Frontalkurse im Videoformat. Was benötigt wird ist ein neues Kursformat, welches folgende Punkte abdeckt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Qualität und Möglichkeit der Qualitätskontrolle
  • Viel Wissen in wenig Zeit
  • Top-aktuelle Inhalte
  • Praxisnah

Mit Growth Sprints Mitarbeiter weiterbilden & große Marketing Herausfordungen lösen

Einen derartig innovativen Weiterbildungsansatz stellen Growth Sprints dar. Ein Growth Sprint ist mehr als nur ein Kurs zur Fortbildung. Es ist ein 5-tägiger, intensiver Marketing Hack-A-Thon, indem neben Wissens- und Methodenvermittlung, eine ganz konkrete Zielsetzung im Team bearbeitet wird.

Somit können ganz konkret Kosten gespart und doch Fortbildungsmaßnahmen angeboten werden. Durch die Bearbeitung einer bestimmten unternehmensrelevanten Herausforderung fallen die Mitarbeiter nicht aus dem operativen Geschäft raus. Im Gegenteil, es wird sogar noch ein Mehrwert kreiert, da am Ende eines Growth Sprints immer eine validierte Marketingkampagne steht.

Wenn Sie mehr über Growth Sprints erfahren wollen, finden Sie in diesem Growth Sprint Guide alle relevanten Informationen, sowie einen detaillierten Ablauf.

Marketing Break

Erhalten Sie jeden Dienstag die Top News aus der Welt des Online-Marketings und bleiben Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus!

Share This