Marketing Break vom 10. März 2020

Banner_Marketing_Break

Guten Morgen,

heute beschäftigen wir uns näher mit einer wichtigen Metrik, die viele Marketing und Sales Mitarbeiter noch nicht tracken: die Sales Velocity.
Außerdem stellen wir Ihnen ein hilfreiches, neues Tool von LinkedIn vor, welches Ihnen dabei helfen kann, Ihr Social Selling effizient zu optimieren.

Das alles und was in der letzten Woche sonst noch passiert ist, erfahren Sie in diesem Marketing Break.

Viel Spaß beim Lesen!

Sales Velocity

Quelle: https://unsplash.com/photos/hpjSkU2UYSU

Sales Velocity: Diese wichtige Metrik sollten Sie tracken

Gerade im Bereich Sales ist Zeit oft ein wichtiger Faktor, weshalb es besonders wichtig ist, eine Metrik zu finden, die genau misst, wie schnell ein Unternehmen Gewinn generiert. Die Sales Velocity gibt Aufschlüsse darüber, mit welcher Geschwindigkeit Deals sich durch die Sales Pipeline bewegen und damit, wie viel Gewinn ein Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum erwarten kann. Wichtige Faktoren, die diese Metrik beeinflussen, sind dabei die Anzahl der Sales Qualified Leads (Opportunities), das durchschnittliche Sales Volumen (Deal Size), die Conversion Rate (Win Rate) und die Länge des Sales Zyklus. Die Sales Velocity wird wie folgt berechnet:
Sales Velocity berechnen

Besonders wichtig ist Sales Velocity, um zu verstehen, wie schnell sich Kunden durch die Sales Pipeline bewegen. Daraus kann dann abgeleitet werden, welche Stellen im Verkaufsprozess erfolgreich laufen und an welchen Stellen potenzielle Kunden verloren gehen. Diese Informationen sind notwendig, um den Sales Prozess weiter anzupassen und zu verbessern.

Tool-Tip der Woche: Der LinkedIn Social Selling Index:

Mit diesem Tool erfahren Sie kostenlos, wie hoch ihr Social Selling Index auf LinkedIn ist, in welchem Verhältnis er zu anderen LinkedIn Mitgliedern im Netzwerk und in der Branche steht und was getan werden kann um ihn zu verbessern.

Was sonst noch passiert ist:

1. Fleets: Das neue Story Feature von Twitter

Das neue Fleets Feature von Twitter erlaubt es Nutzern, ähnlich wie bei Stories, Inhalte zu teilen, die nach 24 Stunden automatisch gelöscht werden. Das Feature wird gerade in Brasilien getestet. Die bisherige Reaktion von Nutzern ist jedoch eher verwundert bis negativ.

2. Google stellt sämtliche Indizierungen auf Mobile First um

70% der Seiten werden laut Google bereits als Mobile First indiziert. Die restlichen 30% sollen bis spätestens September umgestellt werden. Ein sicheres Anzeichen dafür, dass eine Website zur Mobile-First-Indizierung verschoben wurde, ist eine Zunahme des Crawlings von Googlebots, insbesondere durch den Mobile-Smartphone-User-Agent.

3. Seit letzter Woche wird das neue Microsoft Ads Interface ausgerollt

Microsoft Ads hat nun ein völlig neues Design, welches Google Ads stark ähnelt. Dieses Design wird gerade nach und nach für immer mehr Nutzer hinzugefügt.

Leseempfehlung der Woche:

Growth Hacking

Quelle: https://unsplash.com/photos/GEyXGTY2e9w

Die 5 besten Growth Hacks

Schnelles Wachstum in kurzer Zeit: ein schwieriges Ziel für Unternehmen, aber dennoch möglich. Lesen Sie hier 5 Beispiele, die zeigen, wie es für Unternehmen wie Dropbox und Spotify möglich war, ihren Umsatz und ihre Nutzerzahl schnell und enorm zu steigern.

MARKETING BREAK

Erhalten Sie jeden Dienstag die Top News aus der Welt des Online-Marketings und bleiben Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus!

N

Die Top News aus der Welt des Onlinemarketings direkt in Ihre Inbox

N

Bleiben Sie stets informiert & erkennen Sie die neusten Marketing Trends vor allen anderen

N

Jeden Dienstag das Wichtigste in nur 5 Minuten

10x Studio MARKETING GLOSSAR

Hier finden Sie alle Begriffe des digitalen Marketings, kurz und verständlich erklärt.

Zum Online Marketing Glossar >